background

Singkreis Wickenrodt

Soweit mir (Waltraud Schmidt) bekannt ist, haben wir 1974 zum ersten mal auf dem Friedhof mit Frau Gervers, der Frau unseres damaligen Pfarrers, gesungen.

Der Anfang war gemacht.

Verein konnte man uns nicht nennen. Wir sangen bei Beerdigungen und Altenfeiern, probten alle 14 Tage. Als Familie Gervers die Gemeinde verließ, dirigierte uns Frau Gumtow und wir sangen mal hoch, mal tiel, mal laut, mal leise, manchmal jeder auf seine Weise..., aber wir sangen.

1986 wurde dann der Gesangsverein gegründet. Ein gemischter Chor auf einem kleinen Dorf hat es aber schwer! Zuerst leitete uns Herr Oberhofer, er verließ uns jedoch bereits nach einem Jahr. Dann kam Herr Becker. Aber aller Anfang ist schwer und es blieb schwer. Als er erkrankte, half Frau Kleinhans aus. Für unseren gemischten Chor brauchten wir jedoch einen anderen Dirigenten. Frau Caspers übernahm den Chor, verließ uns leider jedoch wegen der geringen Sängerzahl. Und wieder stellte sich die Frage: "Wie geht es weiter?".

Der gemischte Chor wurde 1994 aufgelöst und die Frauen beschlossen mit Frau Kleinhans weiter zu singen. Aber auch sie erkrankte und wir benötigten wieder einen anderen Dirigenten. 1996 übernahm uns Frau Arnswald, eine zierliche Frau mit starker Hand. Eine starke Hand, die wir brauchten. Endlich ein Mensch der uns verstand! Und wir auch sie. Jetzt singen wir auch mal hoch, mal tief, mal laut, mal leise, aber: nach ihrer Weise!

1974 - 2004... also... normalerweise könnten wir unser 30-jähriges Bestehen feiern, aber... wir sind ja bescheiden!

Gemeinsam mit Frau Arnswald singen wir weiter für unser Dorf und die Menschen, die darin leben. Wir singen an der Altenfeier, bei Konfirmationen, Beerdigungen und Trauerfeiern, am Volkstrauertag und am Heiligen Abend.

Wir hoffen, dass wir noch lange weiter singen, möge Gott uns zur Seite stehen.

Waltrud Schmidt

2017  Wickenrodt   globbers joomla templates